HAUTVERÄNDERUNGEN / HAUTERKRANKUNGEN

Die Haut ist das größte Organ des Menschen und verändert sich ständig.

Das voranschreitende Alter hinterlässt seine Spuren. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich zudem immer mehr Flecken auf der Haut bemerkbar machen. Hierbei kann es sich um Hauttumore handeln, die entweder gut- oder bösartig sind. Zu den gutartigen Hautwucherungen zählen unter anderem Muttermale (Naevi) oder Warzen. Zu den bösartigen Hautauswüchsen gehören beispielsweise das Spinaliom, Basaliom oder Melanom. Nach Entfernung von Hauttumoren kommt unsere Expertise in rekonstruktive Chirurgie im Einsatz. Danke langjährige Erfahrung und eine interdisziplinäre Betreuung mit hochspezialisierten Dermatologen und Pathologen werden Sie bei uns in besten Händen sein.

Einige unserer Patienten stören sich jedoch auch an den gutartigen Tumoren, da Sie diese als unästhetisch wahrnehmen. Auf Ihren Wunsch hin entfernen wir die Hautveränderungen mit nur einem kleinen Aufwand. Wir möchten Ihnen ans Herz legen, zu regelmäßigen Kontrollen zu gehen, denn auch gutartige Hauttumore können sich negativ verändern.

Ein Geschwulst an der Körperoberfläche, wie ein Lipom, oder eine gutartige Zyste (zum Beispiel ein Epidermoidzyste oder Atherom), sind hingegen in der Regel harmlos. Allerdings empfinden die Betroffenen die Beule meist als unästhetisch und möchten etwas dagegen unternehmen. Hinzu kommt, dass die Geschwülste im Alltag stören können, wenn sie sich an unangenehmen Stellen befinden.

Während der Pubertät bekommen es die meisten Menschen mit einer weiteren Hautveränderung zu tun, und zwar mit Pickeln. Doch auch nach den Teenagerjahren ist es durchaus möglich, dass die Haut mit Unreinheiten zu kämpfen hat, manchmal entwickelt sich sogar eine späte Akne. Behandlungen von Akne-Narbe und unreine Haut sind bei uns auch möglich. Wir verwenden Fraktionnierte Radiofreequenz, Microneedling, Nanofat oder Peeling. Wir beraten Sie gerne persönlich.

Die “Acne inversa” (Hidradenitis suppurativa) kommt häufiger bei Frauen als bei Männern vor und tritt meist zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr auf. Diese besondere Form der Akne zeichnet sich dadurch aus, dass sie nur bestimmte Regionen betrifft, wie Achseln, Genitalbereich, Nacken oder Brust. Der Leidensdruck der Betroffenen ist oftmals groß und in den schlimmsten Fällen droht ein sozialer Rückzug. Wir möchten nicht, dass es soweit kommt und bieten aus diesem Grund verschiedenen interdisziplinären Behandlungen an, damit bei Ihnen bald wieder die Lebensfreude zurückkehrt.

Dies gilt ebenfalls für Patienten, welche übermäßig stark schwitzen (Hyperhidrose). Mithilfe eines minimal-invasiven Eingriffs verringert sich die Schweißproduktion, sodass Sie bald wieder ohne zu zögern an sozialen Aktivitäten teilnehmen können.

Vereinbaren Sie gerne noch heute ein Beratungsgespräch in unserer Klinik, wir freuen uns auf Sie!

© 2019 W Plastic Surgery | Kontakt | Impressum | Disclaimer | Webdesign Cuivré